Sie befinden sich im RAAB Verlag Magazin. Zu unserem Online-Shop gelangen Sie hier. Zum Shop HOTLINE: 089 85689-0

Wie war das mit dem Fisch? 17 Knigge-Regeln für Geschäftsessen

Darf bei einem Geschäftsessen Wein getrunken werden? Wie filetiert man einen Fisch richtig? Und welche Gesprächsthemen sind beim geschäftlichen Dinner ein No-Go? Lesen Sie in unserem Business-Knigge die wichtigsten Regeln für Geschäftsessen.

Business-Knigge für Geschäftsessen

Im geschäftlichen Bereich gilt: Wer sich gut benehmen kann, also „gesellschaftsfähig“ ist, punktet bei Geschäftspartnern und Vorgesetzten. Egal ob als Bewerber oder Mitarbeiter in gehobener Position – auf gute Umgangsformen sollten Sie unbedingt achten!

Gute Tischmanieren und Umgangsformen sind aber kein Hexenwerk. Wichtig ist, dass Sie die größten Stolpersteine und Fettnäpfchen kennen und meiden. Wenn Sie die wichtigsten Knigge-Regeln verinnerlichen, meistern Sie jedes Geschäftsessen mit Bravour.

Definition: Was ist ein Geschäftsessen?

Von einem Geschäftsessen spricht man immer dann, wenn ein Vorgesetzter oder Geschäftspartner anwesend ist und es sich um eine geschäftliche Einladung handelt. Ob das Essen in einem Restaurant oder bei Ihrem Chef zuhause stattfindet, ist dabei nebensächlich.

17 Regeln: Der Knigge für Geschäftsessen

Als Adolph Freiherr Knigge 1788 sein Buch Über den Umgang mit Menschen veröffentlichte, gab es zwar noch keine Geschäftsessen im heutigen Sinne – aber gutes Benehmen war auch damals schon von Bedeutung. Knigge ging es damals übrigens nicht darum, ein steifes Regel-Korsett zu schnüren, sondern zu vermitteln, wie Menschen anständig und rücksichtsvoll miteinander umgehen können. Rücksichtnahme und ein höflicher Umgang mit den Mitmenschen sind auch heute nicht aus der Mode – und gute Umgangsformen öffnen Türen, geschäftlich wie privat!

Tischmanieren

Zu Tisch, bitte! Beim geschäftlichen Lunch oder Abendessen kann so einiges schiefgehen. Hier erfahren Sie die wichtigsten Knigge-Regeln rund um Besteck, Suppenlöffel und Weinverkostung.

Besteck

Welche Gabel nehme ich bloß? Die Besteck-Regeln sind einfach: Verwenden Sie das Besteck immer von außen nach innen, passend zum jeweiligen Gang.

Wie Sie das Besteck auf dem Teller ablegen, signalisiert, ob Sie mit dem Essen fertig sind oder nur pausieren:

  • Gabel auf acht und Messer auf vier Uhr: Sie machen Pause.
  • Gabel und Messer auf vier Uhr: Sie sind fertig mit dem Essen.
  • Messer und Gabel überkreuzt: Sie sind bereit für einen Nachschlag (oder den nächsten Gang).

Geschäftsessen-Knigge: Regeln für Besteck

Es heißt Serviette – nicht Lätzchen

Sie ist weder Lätzchen noch Taschentuch-Ersatz: Ihre Serviette legen Sie am besten einfach gefaltet auf den Schoß. Stehen Sie vom Tisch auf, legen Sie sie locker gefaltet links neben Ihrem Teller ab.

Mit den Fingern essen

Bestellen Sie bei einem formalen Essen nach Möglichkeit Gerichte, die Sie unauffällig mit Besteck verzehren können. Mit den Fingern zu essen ist aber bei bestimmten Speisen erlaubt, zum Beispiel Garnelen, Muscheln oder Canapés.

Alkohol – ja oder nein?

Alkohol (in Maßen) zu trinken ist bei Geschäftsessen durchaus üblich. Wenn Sie auf Alkohol verzichten möchten, ist das natürlich kein Fauxpas – Sie dürfen ohne Begründung ablehnen.

Auch als Gastgeber müssen Sie nicht mittrinken, sondern können genauso gut mit Wasser anstoßen!

Wein verkosten

Wenn Ihnen der Kellner einen Schluck Wein zum Verkosten einschenkt, prüfen Sie, ob der Wein richtig temperiert ist oder gar nach Kork schmeckt. Ist der Wein in Ordnung, nicken Sie dem Kellner zu.

Daumenregel zur richtigen Weintemperatur: Weißweine werden eher kühler getrunken (zwischen 8 und 12° Celsius), Rotweine eher wärmer (bis ca. 18° Celsius). Schaumweine wie Prosecco oder Cava werden kühl serviert (6° Celsius).

Knigge für Geschäftsessen: Weinverkostung Regeln

Auch rund um das Verkosten und Trinken von Wein gibt der Knigge für Geschäftsessen Tipps.

Und prost! Richtig anstoßen

Stoßen Sie nur mit Wein, Champagner und Sekt an. (Findet Ihr Geschäftsessen auf dem Oktoberfest statt, dürfen Sie natürlich auch den Bierkrug heben.)

Idealerweise heben Sie dabei einfach nur das Glas an und nicken einander zu – ohne die Gläser lautstark gegeneinander klirren zu lassen.

Noch besser: Verzichten Sie im geschäftlichen Kontext ganz auf das Anstoßen und Zuprosten.

Sei kein Suppenkasper: Suppe richtig essen

Schlürfen, auf den Löffel pusten, Brot eintunken – all das ist beim Suppe-Essen strengstens untersagt!

Führen Sie den Löffel nur mit der Spitze zum Mund und stellen Sie den Suppenteller bloß nicht schräg, um noch den letzten Rest Suppe auszulöffeln. Klare Brühen dürfen getrunken werden – alle anderen Suppen ausschließlich gelöffelt!

Fisch richtig essen

In gehobeneren Restaurants wird gerne Fisch bestellt. Damit Ihnen das Zerlegen nicht den Angstschweiß auf die Stirn treibt, halten Sie sich am besten an diese Regeln:

1. Flossen entfernen.

2. Mit dem Fischmesser von Kopf bis Schwanz durch den Rücken des Fisches fahren und so die Filets teilen.

3. Die zwei Hälften aufklappen.

4. Gräten entfernen und auf einem extra servierten Teller platzieren.

Dieses Video zeigt Ihnen anschaulich die einzelnen Schritte:

Umgangsformen

Höflichkeit und Rücksichtnahme machen gute Umgangsformen (nicht nur) bei Geschäftsessen aus.

Begrüßung: Drücken oder Schütteln?

Bei der Begrüßung gilt es im geschäftlichen Umfeld die Hierarchien zu beachten! Bei gleichzeitigem Erscheinen begrüßen Sie immer den Ranghöheren zuerst.

Zunächst begrüßen sich die Personen, die sich bereits kennen – danach stellt zuerst der Rangniedrigere, dann der Ranghöhere seine Begleitung vor.

Begrüßen Sie Ihre Geschäftskontakte, indem Sie ihnen die Hand geben (ohne Schütteln!) und ihnen dabei in die Augen blicken.

richtige Begrüßung Geschäftspartner

(Un)pünktlichkeit

Pünktlichkeit zeugt von Höflichkeit!

Egal, wie hoch Ihr Rang im Unternehmen ist: Lassen Sie andere nicht auf sich warten. Aber: auch zu früh zu erscheinen, gilt als Fauxpas.

In seltenen Fällen ist ein verspätetes Kommen erlaubt, etwa bei einem Cocktailempfang oder einer Firmenfeier. Auf offiziellen Einladungen sind häufig diese Angaben zu finden:

  • „c.t.“ (cum tempore – zu Deutsch „mit Zeit“): Sie dürfen sich (etwas) verspäten.
  • „s.t.“ (sine tempore – zu Deutsch „ohne Zeit“): Erscheinen Sie auf die Minute pünktlich.

Am Buffet

Gibt es Essen am Buffet, gilt: Drängeln verboten! Außerdem sollten Sie keinesfalls Ihren Teller überladen oder mal eben vom Buffet naschen. Aber keine Sorge, dass Sie hungrig bleiben: Sie dürfen ruhig wiederholt ans Buffet gehen.

Geschenke für den Gastgeber

Eine kleine Aufmerksamkeit für Ihren Gastgeber ist angebracht.

Sollte Ihr Chef Sie aus geschäftlichem Anlass zu sich nach Hause einladen, müssen Sie kein Geschenk mitbringen – Blumen für den Partner/ die Partnerin sind jedoch eine höfliche Geste. Übrigens: Blumen werden unverpackt und mit einer Begleitkarte überreicht!

Wein-Set Basic Zum Präsent >
Salz- & Pfefferstreuer Zum Präsent >
Schoko am Stiel Zum Präsent >

Als Gastgeber müssen Sie Geschenke übrigens nicht sofort auspacken – aber im Laufe des Abends sollten Sie sie unbedingt würdigen, um die Schenkenden nicht vor den Kopf zu stoßen.

Wenn das Smartphone dreimal klingelt

Das Handy hat beim Geschäftsessen nichts zu suchen! Widmen Sie sich voll und ganz Ihrem Gegenüber. Wer das Handy neben den Teller legt, gilt laut Business-Knigge als äußert unhöflich. Schalten Sie das Smartphone für die Dauer des Geschäftsessens am besten ab oder zumindest auf Vibrationsalarm.

Tischgespräche: Small-Talk und angemessene Themen

Verbindlicher Small-Talk ist bei Geschäftsessen angesagt: Tauschen Sie sich mit Ihren Tischpartnern freundlich und angeregt aus und sorgen Sie für eine positive Stimmung an der Tafel.

Tischmanieren beim Geschäftsessen

Der Knigge für Geschäftsessen sagt: Tischgespräche sollen für eine angenehme Atmosphäre sorgen.

Nur, worüber soll man sich einen Abend lang unterhalten, wenn man sich kaum kennt – und welche Themen verbietet der Business-Knigge?

Angemessene Themen:

  • der Ort, an dem Sie sich befinden
  • der Anlass Ihres gemeinsamen Essens
  • die Speisen und Getränke (positiv bleiben!)
  • gemeinsame Bekannte (nicht lästern!)
  • Ihre letzte(n) Reise(n)
  • Kultur und Sport
  • Hobbies

No-Gos:

  • Lästern übers Essen: wirkt stillos und sollte vermieden werden.
  • Kritik an Personen: bloß nicht!
  • Politik, Religion, Weltanschauungen: diese Themen sind tabu.
  • Krankheiten, Gebrechen, Tod: unschöne Themen für ein Geschäftsessen – verzichten Sie darauf!

Ablehnen – so geht’s

Die Beilage schmeckt Ihnen nicht oder Sie möchten einen Gang auslassen? Das ist nicht schlimm! Einen Rest auf dem Teller zu lassen oder ein Gericht abzulehnen, ist kein Fauxpas – lehnen Sie aber immer diskret und ohne großes Aufheben ab!

Als Gastgeber: Rechnung begleichen

Als Gastgeber begleichen Sie die Rechnung am Ende des Geschäftsessens diskret. Dem Kellner stumm zuzunicken ist ausreichend. Idealerweise bezahlen Sie abseits des Tisches. Denken Sie an das Trinkgeld: 10% sind bei kleineren Beträgen üblich, ab mehreren hundert Euro reichen 5%.

Oh je, Missgeschick! So bleiben Sie souverän

Missgeschicke passieren. Sollten Sie die Gabel auf den Boden fallen lassen oder Ihr Glas umstoßen – machen Sie kein großes Aufheben darum. Stattdessen bitten Sie den Kellner unauffällig, Ihnen eine neue Gabel zu bringen oder die Spuren des verschütteten Getränks zu beseitigen.

Sollte dagegen ein anderer Gast ein paar Spritzer abbekommen haben, entschuldigen Sie sich höflich. Bieten Sie gegebenenfalls an, für die Reinigung seiner Kleidung aufzukommen.

Einladungen zum Geschäftsessen

Nun wissen Sie, welche Regeln Sie beachten müssen. Haben Sie den Business-Knigge für Geschäftsessen erst verinnerlicht, fallen Ihnen formale Tafelrunden bald leichter.

Der Vorteil von Geschäftsessen liegt jedenfalls auf der Hand: gemeinsames Genießen verbindet – und stärkt die Beziehungen im Team und zwischen Geschäftspartnern.

Laden auch Sie Ihre Mitarbeiter oder Ihre Kunden und Geschäftsfreunde zu einem gemeinsamen Essen ein. Die passenden Einladungskarten können Sie ganz einfach mit dem RAAB-Konfigurator gestalten.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Bildnachweis: Titelbild/Bild1: © gettyimages/ uygaar; Bild 2+5: RAAB-Verlag; Bild 3: © gettyimages/BrianAJackson; Bild 4: © gettyimages/NoSystem images.