Sie kaufen momentan als Geschäftskunde ein. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.Möchten Sie als Privatkunde einkaufen? Dann klicken Sie hier
×
Sie kaufen momentan als Privatkunde ein. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.Möchten Sie als Geschäftskunde einkaufen? Dann klicken Sie hier
×
4.87/5.00 - SEHR GUT
  • Spitzenqualität
  • Klimaneutraler Druck
  • Persönliche Beratung
  • Kurze Lieferzeiten
Privatkunde Geschäftskunde

Produkte pro Seite:

Gute Aussichten aufs ganze Jahr: Fotokalender

Eine Grundregel im Geschäftsleben lautet: Machen Sie auf sich aufmerksam. Denn nur das stellt sicher, dass Kunden sich nicht nur für Ihren Betrieb entscheiden, sondern ihn vielleicht auch überhaupt erst kennenlernen. Zudem sollen auch Partnerfirmen regelmäßig daran erinnert werden, an wen sie sich für ein Projekt in Ihrer Branche wenden sollen – im Idealfall sogar, wen sie ihren Kunden weiterempfehlen können. All das wird durch Werbung sichergestellt. Aber in welcher Form sollte das geschehen? Freilich können Sie jede Menge Kugelschreiber mit Ihrem Firmenlogo bedrucken lassen und an alle möglichen Kunden und Geschäftspartner ausgeben. Aber mal ehrlich: Wer liest wirklich das, was auf einem Kugelschreiber gedruckt steht, wenn er sich gerade eine Notiz macht?

Eine weitaus wirksamere und optisch schönere Variante sind da Fotokalender. Mit ansprechenden Bildern sowie Ihrem Firmenlogo versehen werden sie oft genug gar nicht als Werbung im ursprünglichen Sinne wahrgenommen und sorgen so dafür, dass Ihr Firmenname doch täglich gesehen wird – da ein schön gestalteter Fotokalender im Büro des Kunden oder Geschäftspartners ja meist mehrfach am Tag angesehen wird. Eine Win-win-Situation also: Werbung für Ihr Unternehmen und ein echter optischer und praktischer Mehrwert für all die, an die ein solcher Kalender verschenkt wird.

Wenn Sie diese Logik verstehen, dann ist der RAAB-Verlag genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Wir bieten nämlich nicht nur Karten für alle nur denkbaren Business-Angelegenheiten sondern halten in unserem Shop auch eine ganze Bandbreite an attraktiven Kalendern für genau Ihre Bedürfnisse bereit. Ein Highlight dabei stellen unsere Fotokalender dar.

Die Geschichte des Kalenders

Wie unzählige andere Worte unsers täglichen Sprachgebrauchs geht auch der Kalender auf das Lateinische zurück: Calendarium, Schuldbuch lautete die Ursprungsform des heutigen Kalenders. In ihm wurden die „Kalendae“, die Tage angezeigt, an denen Zinsen und Darlehen fällig wurden. Die Geschichte des modernen Kalenders ist also direkt mit der der Geldwirtschaft verknüpft.

Doch der Kalender selbst als Anzeiger von Monaten, Wochen, Tagen und Jahreszeiten geht noch viel weiter, nämlich auf die ersten modernen Menschen, zurück. Denn schon zu Zeiten der Jäger und Sammler war es lebenswichtig, die Zeitpunkte der regelmäßigen Tierwanderungen genau zu kennen, um sie für die Nahrungsversorgung nutzen zu können. Als erster Kalender dürfte der Mond gegolten haben, der mit seinem regelmäßigen Wechseln in Verbindung mit den unterschiedlichen Jahreszeiten den Menschen schon einen ziemlich genauen Anhaltspunkt geben konnte, in welcher Phase des Jahres sie sich befanden.

Auf den Übergang zum Ackerbau datieren die Historiker auch den Umschwung weg von den Mondkalendern hin zu einem sonnenbasierten Kalender. Dieser neolithische Kalender bildete die Grundlage für alle späteren Kalenderformen, von denen die frühesten heute noch erhaltenen Stücke aus der Zeit der alten Ägypter stammen. Auch diese Stücke unterscheiden schon Sonnen- und Mondstand sowie die unterschiedlichen Positionen der Gestirne am nächtlichen Himmel. Die Präzision, mit denen diese Kalender erstellt wurden, gab modernen Wissenschaftlern wichtige Anhaltspunkte über das bereits damals vorhandene tiefe Verständnis dieser Zusammenhänge.

Bereits die Babylonier entwickelten etwa gleichzeitig einen siebentägigen Wochenrhythmus, in anderen zeitgenössischen Kulturen dauerte die Woche fünf oder gar zehn Tage.

All diesen Kalendern gemein war, dass ihre Erkenntnisse vor allem auf konstanter Beobachtung basierten, was allerdings auch den großen Nachteil hatte, dass man zwar wusste, welcher Tag anstand, aber die in weiterer Entfernung liegende Tage nicht genau bestimmen konnte.

Stonehenge

Einen der berühmtesten Urkalender stellt dieser, sich im englischen Stonehenge befindende dar. Er stammt aus der Jungsteinzeit ca. 3100 vor Christus.

Ein nächster Schritt war die Einbindung von Mathematik, ein Gebiet, welches die Ägypter bereits dreitausend Jahre vor unserer Zeitrechnung beherrschten. Dadurch wurde es möglich, einen arithmetischen Kalender zu erschaffen, der sämtliche kosmischen Ereignisse nicht durch bloße Beobachtung sondern auf mathematischem Weg voraussagt. Übrigens: Auch unser heutiger Gregorianischer Kalender ist ein solcher arithmetischer Kalender.

Da ein sogenanntes tropisches Jahr, also der Abstand zwischen zwei genau bekannten Ereignissen (z.B. von einer Wintersonnenwende zur nächsten) nicht genau 365 Tage dauert, sondern 365,24219 Tage, verschoben sich die Jahreszeiten auch in diesen Kalendern; beim julianischen Kalender der Römer um einen Tag in 128 Jahren. Das mag zwar zunächst nicht viel erscheinen, machte aber trotzdem eine Korrektur nötig. In unserem Kalender kennen wir das als Schaltjahr, bei dem alle vier Jahre am Ende des Februars ein Tag eingeschoben wird. Zwar ist auch diese Methode nicht zu 100 Prozent präzise, aber für das alltägliche Leben hinreichend genau. Zudem wird in unserer heutigen Zeit der Kalender auch durch das Einfügen einer Schaltsekunde auf Kurs gehalten. Dadurch wird dann nicht nur die ungenaue Dauer eines Jahres ausgeglichen, sondern auch die sich immer wieder verändernde Geschwindigkeit der Erdrotation.

Allerdings haben diese Feinheiten abseits der Wissenschaft keinerlei Auswirkungen auf unser alltägliches Dasein. Daher finden Sie auch in den Kalendern des RAAB-Verlages zwar klassisch die Tage (freilich auch in den Schaltjahren), aber keine anderen Informationen, die nur einen Wissenschaftler interessieren würden.

Unser Sortiment

Da jeder Mensch einen unterschiedlichen Geschmack hat, was seine Wand-Dekoration anbelangt, hält der RAAB-Verlag gleich mehrere Varianten an Fotokalendern für Sie bereit. Für die Erstellung der Kalender arbeiten wir nur mit echten Profis ihres Fachs zusammen. Für Sie bedeutet das, ob Sie sich nun für einen Kalender mit klassischen Landschaftsfotos entscheiden, oder einen mit Fotokunst oder actionreichen Wildtier-Bildern: Sie bekommen immer einzigartige Fotos, mit denen Sie Ihren Kunden und Partnern ein wirklich erlesenes Geschenk machen können. All unsere Fotokalender bestehen aus Monatsblättern mit dem jeweiligen Bild sowie dem darunter aufgedruckten Kalender mit farbig markierten Sonn- und Feiertagen. Natürlich können Sie, bevor Sie sich entscheiden, auch von jedem Kalender ein Musterexemplar ohne Ihren Werbeaufdruck erhalten.

Bildquellen:

Stonehenge: Pixelbay.com © Fotobias (CC1.0)

ACHTUNG! SIE VERWENDEN EINEN VERALTETEN BROWSER.

Wir empfehlen Ihnen eine neue Version oder einen alternativen Browser zu installieren, um die volle Funktionalität unserer Seite zu erhalten.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des veralteten Browsers diese Webseite nicht korrekt dargestellt wird.

Wir empfehlen die aktuellste Version von einem der unten stehenden Browser zu installieren:

RAAB - Verlag & Versandhandel GmbH